Warum alle Firmen ans digitale Lagerfeuer wollen

Werbung ist tot, es leben die Geschichten. Nur wer spannende, faszinierende und berührende Geschichten erzählt, hat 2016 die Chance, im Werbe-Konzert auf dutzenden Kanälen überhaupt gehört zu werden.

Schuldzuweisung


Red Bull ist Schuld! Nicht nur am Geschmack von aufgelösten Gummibärchen. Sondern mit dem Stratosphären-Sprung von Felix Baumgartner auch am Mega-Hype rund um das Thema „Content-Marketing“. Kein Wunder: Der weltweite Media-Wert der Berichterstattung betrug mehrere Milliarden Dollar. Bei einem Investment von 20 Millionen Dollar nicht schlecht.

Warum Werbung, wenn man Geschichten erzählen kann


15.000 Werbebotschaften am Tag auf immer mehr Kanälen. Und immer weniger kommt an. Unternehmen versuchen daher statt reiner Werbung Geschichten zu erzählen, die den Kunden emotional berühren und erreichen, im Idealfall von der Presse und der Netzgemeinde aufgegriffen werden und so eine messbare Wirkung erzielen.

Werbung wird konsumiert, Geschichten weitererzählt


Eine Tochter schreibt mit Reifenspuren eine Botschaft für den Vater auf der ISS in einen ausgetrockneten Salzsee. Wildfremde Menschen küssen sich beim ersten Treffen vor der Kamera. Das sind die Geschichten, die man seinen Freunden weitererzählt. Früher war das Lagerfeuer der Ort für die Geschichten – heute erledigt die Netzgemeinde das am digitalen Lagerfeuer.

Eine Auswahl der 10 besten Geschichten finden Sie hier!


2do digital hat die besten

Geschichten fürs digitale Lagerfeuer


2do digital weiß alles über die perfekte Geschichte. Wie muss sie erzählt werden? Wo wird Sie erzählt? Welcher Kunde liebt welche Art von Geschichte? 

Aber die ganze Geschichte erzählen wir Ihnen am liebsten persönlich bei einem Kamingespräch.